Sommercamp im Kamala

Termin: 3. - 10. Juli 2016

Berufsausbildung Psychobionik Coach

7 Tage Ausbildung

 

- Encounter und Paartherapie

- Arbeit mit Kleingruppen

- Mental Sessions

- Manifestation

 

 

Herzlich willkommen: Für Gäste 50 € pro Tag

Bring Deinen Partner/in mit

Lerninhalte zum Psychobionik Coach

Paartherapie

Das Paar legt sich gemeinsam hin und wird in Tiefenentspannung versetzt. Jeder geht seine Treppe hinab und visualisiert eine Tür und schreibt beide Namen darauf. Nach einem OK wird ein Türquitschen eingespielt und jeder besucht seine Innenwelt und schaut sich diesen Symbolraum an, der für die gemeinsame Beziehung steht. Dieser ist üblicherweise sehr unterschiedlich und so berichtet jeder darüber.

Der Synergetik Coach/Profiler fragt nach und organisiert die Berichterstat-tung. Dann geht ein Partner in den anderen Beziehungsraum und der gemeinsame Erkenntnisprozess fängt an... Statt sich zu streiten, erkennen beide sehr oft “Warum” .. usw...

Neurowelt

Die Symbolebene der in Tiefenentspannung auftauchenden Innen-weltbilder setzt sich immer aus verschiedenen Einflüssen zusammen und wird stark geprägt durch die Erfahrungen aus der Kindheit. Diese Kindheitserlebnisse lassen sich ersurfen - also wieder aktivieren und werden nachträglich aktiv verändert. Daher kann der Klient Hintergründe von Lebens- und Verhaltensmustern, sogar von Krankheitsstrukturen selbst aufschlüsseln. Erfahrungsgemäß wirken 5-8 Faktoren zusammen und bilden neuronale Muster, die jedoch über interne “Rückkoppelung” aufgelöst werden können: Aktive Selbstheilung durch den Klienten.

Beziehungsarbeit

Die Welt besteht aus Beziehungen. Die Welt ist in unserem Kopf. In Tiefenentspannung können wir diese Energiebilder-welt besuchen und den Zustand unserer wichtigsten inneren Symbole kennenlernen und verändern. Diese neuronal verankerten Symbole steuern als “Software” unser Leben und unsere Beziehungen. Sie sind die Attraktoren. Somit sind im Unterbewusstsein auch “Mama” und “Papa” vorhanden, sowie deren “Mama” und Papa” - also schon 6 wichtige innere Figuren, die DICH bestimmen. Und sogar starken Einfluss auf deine Partnerwahl haben, wie wir immer wieder sehr deutlich in der Innenweltarbeit feststellen konnten - zum Erstaunen der Klienten. Auch Wissen-schaftler in der äußeren Welt finden diese Zusammenhänge.

In Ungarn haben Wissenschaftler jetzt nachweisen können, dass die Partnerwahl vom Gesicht der Eltern beeinflusst wird. Die ungarischen Wissenschaftler führten eine Studie durch, die besagt, dass der Lebensgefährte einer Frau häufig dem Vater ähnlich sehe, während Männer häufig Partnerinnen haben, die der Mutter ähnlich sehen. An der Universität Pécs wurden 14 verschiedene Gesichtsabschnitte von 312 Erwachsenen aus 52 Familien nach einer Vermessung gegenübergestellt. Fazit der Forscher: Die Kinder suchen sich einen Partner, der die ähnlichen Eigenschaften favorisiert wie das andersgeschlechtliche Elternteil.

Epigenetik

Die Wissenschaft der Epigenetik zeigt auf, das psychische Ereignisse der Vorfahren die Genebene beeinflussen (auch bei Krebs). Die Traumen und Lebensthemen der Eltern konnten wir ebenfalls in der Erforschung der Innenwelten von kranken und gesunden Menschen als wichtiger Faktor herausfiltern. Jeder Mensch hat somit die Themen der Eltern zu klären, bevor er ein “eigenes Leben” führen kann, denn beide Elternteile “leben” in uns weiter. Diese belasteten neuronalen Energiebilder können jedoch vom Klienten durch “Zerstörung” selbst transformiert werden, da tief in der Seele die Qualität der Urbilder als Attraktor wirken.

Endergebnis ist immer ein “inneres Familienstellen”, bei dem der Klient erlebt, daß alle Familienmitglieder und in Folge alle Vorfahren hinter ihm stehen: Sie sind die “Wurzeln” und der Klient ist die “Blüte” und kann seinen eigenen Weg in Selbstbestimmung gehen. Sein “inneres Kind” ist 5-7 Jahre alt und der/die Pubertierende ist erlöst. Seine “innere Frau” und sein “innerer Mann” als Ausdruck von Yin und Yang bzw. Anima und Animus sind in Harmonie. Dieser Endzustand wird je nach “Vorschädigung” mehr oder weniger schnell mit 5 bis 40 Sessions erreicht und zeigt dann auch die Auflösung von Krankheiten an: Neuronale Freiheit - der seltene Normalzustand. Mentale Methoden bleiben jedoch immer an der Oberfläche !

Encounter

Begegnungen zwischen zwei Menschen sind sehr komplex und werden oft als schwierig empfunden. Streit und Missverständnisse sind üblich. Beziehungen können sogar direkt zum Tode führen - Menschen mit Krebs haben immer Beziehungstraumen erlebt und nicht verarbeitet. Auch intime Beziehungen können anstrengend oder tragend als Bereicherung empfunden werden. 50% der Ehen von Akademikern werden mittlerweile geschieden. Beziehungskompetenz läßt sich nicht durch Bücher erwerben, die intellektuelle Ebene zu füttern macht oft nur den “Klugscheißer” in Dir größer und dich unbeliebter. Doch wie autenthisch und ehrlich kann sich der Einzelne in seiner Welt bewegen? So wie er es gelernt hat? Oder immer die “Maske” aufbehalten? Die Eltern als erste Vorbilder?

Begegnung geschieht nach einfachen Regeln und diese können neu gelernt werden - allerdings nur in der Praxis. Wir üben Begegnung in Begleitung eines Synergetik Coach. Allerdings wird kein “richtiges Verhalten” eingeübt, sondern es läuft immer ein prozessorientiertes Lernen als “Selbsterfahrung” ab und die dabei sichtbar werdenden Gesetzmäßigkeiten der Synergetik können erkannt und ins eigene Leben integriert werden. Die störenden Prägungen lassen sich zusätzlich in Einzelsessions in der Innenwelt bearbeiten und auflösen. Neuronale Freiheit ist immer das sich von selbst einstellende Ziel, einhergehend mit ganzheitlicher Gesundheit, sie läßt sich nur durch Krank-heitsauflösung herstellen. Ansonsten ist es nur Symptom-bekämpfung. Daher muß herausgefunden werden, was in den neuronalen Strukturen der Gedächtnisbilder krankt. Diese können nur per “Selbstheilung” aktiv aufgelöst werden.

Erfassung der Lebenskompetenz vor und nach der Ausbildung  

Bei der Synergetik Methode der ganzheitlichen Selbstheilung werden 10 wichtige Faktoren der Lebenskompetenz verbessert, die alle der fernöstlichen Chakrenlehre der 7 Energiezentren des Menschen zugeordnet werden können. Gleichzeitig stehen sie in Selbstähnlichkeit zu den wichtigsten 10 Faktoren der Symbolbilder der Psychobionik, die wiederum auf Grundlage der Evolutionsbionik entstand.

Der Mensch wird als ein sich selbstorganisierendes System angesehen, das den Prinzipien der Evolution unterliegt. Also läßt sich auch die “neuronale Kennlinie” der Symbolwelt des Gehirn psychobionisch optimieren.

Steigerung der Lebenskompetenz um 46 %

 

 

Chakrenmodell als Lebensenergiefluß mit den zugeordneten Urbilder der PSYCHE - Übertragung der Ing.-Arbeit von Bernd Joschko "Luftstrahldüse" optimiert durch Evolutionsbionik