Psychobionik 2.0 - Feedback der Teilnehmer aus den beiden update von 2012

Es gibt somit zur Zeit 17 Psychobioniker mit der Berufsbezeichnung: Psychobionik Coach bzw. Psychobionik Profiler

1) Die neue Arbeitsweise ist mir viel symphatischer und die Arbeit ist durch Psychobionik 2.0 sehr viel effektiver. Es ist deutlich zu erkennen, dass der Klient sich schneller und tiefgreifender versteht!

2) Synergetik Therapie war gestern – Psychobionik 2.0
Die Aufdeckung der Informationsstruktur durch den Moderator im Inneren führt viel mehr als vorher zu einem tiefen Überblick über die eigene Struktur und Zusammenhänge, erkennen der eigenen Anteile und erlösten und unerlösten Qualitäten.
Das Gefühl es daher auch tiefer annehmen zu können, das eigene Innere als Teil einer Entwicklungsreise wahrzunehmen, die Stück für Stück in eine Grundordnung des Ganzen sich organisiert.
Sich als Teil des Ganzen zu sehen, dass ganz normalen Entwicklungen und Spiegelungen im Außen unterliegt, zeigt mir, wie Innen und Außen sich nicht trennen lassen und so das Außen auch immer eine innerliche Entwicklung des eigenen System anschiebt und herausfordert.
So ist ein tiefes Einverständnis mit den Erlebnissen im normalen Leben als Folge des inneren Aufräumens zu spüren.

3) Lieber Bernd, mit der Psychobionik 2.0 ist dir – nach der Begründung der Methode (1988) und dem Profiler (2001) – wiederum ein Quantensprung gelungen! Seit meinen Abschlüssen in 2007/08 hat sich in unserer Methode unglaublich viel getan.
Ich habe das update verschlugen wie einen Bestseller und freue mich auf die praktische Umsetzung in meiner Arbeit.
Mit großer Dankbarkeit

4) Ich fand die neue Methode viel besser, weil das stundenlange diskutieren oft erfolglos war. Ich fühle mich viel sicherer und bin froh, dass ich hier war. Ich bin viel weiter gekommen. Bernd du bist klasse.

5) Synergetik war gestern, Psychobionik 2.0 zukunfstweisend
Archetypische Urbilder optimieren das Leben. Klienten können sich selbst optimal auf einen neuen Lebenseinschnitt einstellen.
Psychobionik – erlebnisorientierte Optimierungsarbeit im Kontext Körper-Geist-Seele

6) Die Veränderungen sind effektiver und als Coach gibt man noch mehr Verantwortung dem Klienten, eben die Rolle des Moderators. Verändern und gleichzeitig Stück für Stück aufdecken wird dem Klienten schneller klar, wie die Zusammenhänge des Themas sind. Ich finde, das die Destabilisierung einfacher und schneller geht.
Mir persönlich viel angenehmer als die Synergetik-Therapie.

7) Ich habe die Psychobionik 2.0 als sehr verändert empfunden. Mir gefällt sehr gut, dass wir nicht mehr nur die Bilder zerschlagen, sondern einen Moderator haben, der sich aus der Identifizierung heraus hält und im Hintergrund mit gesundemMenschenverstand die Entwicklung/Optimierung der Urbilder voranbingt. Der Kipppunkt entsteht schneller und präziser auf Grund der Vorgehensweise, innere Anteile miteinander kommunizieren zu lassen. Bin sehr positiv beeindruckt

8) Psychobionik 2.0 – Update
Gefällt mir sehr, dass der klient durch die neue Arbeitsweise viel mehr in der Handlungsfähigkeit bleiben kann. Das „eigenständige“ Aufdecken der Muster hält den Klienten automatisch mehr in der Eigenverantwortung. In Psychobionik 2.0 verbinden sich viele Arbeitstechniken der bisherigen synergetischen Arbeit (Profiling/Coaching) zu etwas neuem höherwertige. Psycxhobionik 2.0 ist deshalb für mich die Optimierung der bisherigen Arbeitstechniken.

9) Der Klient verlässt sich durch diese neue Form weniger auf den Begleiter und es wird ihm dadurch schneller bewusster und ist unabhängiger. Bekommt auch einen besseren Überblick – mehr Verständnis und Einsicht.

10) ... bin physisch wieder daheim gelandet, in Gedanken aber noch ganz gefesselt in den letzten update-Tagen und den Sessions, die dort gelaufen sind.
Fazit:
Prädikat neu, hocheffektiv, ganz neue Qualitäten und somit sehr wertvoll. Hätte ich so nicht erwartet. Danke Bernd. :-)

 

Bernd Joschko im März 2012: Das update Psychobionik war sehr lehrreich. Es gab 12 interessierte Teilnehmer und ich konnte meine Erfahrungen der letzten 3 Jahre gut vermitteln und auch selbst neue Erkenntnisse gewinnen. Ich mache daher auch jetzt ein update auf Pschobionik 2.0. Es beinhaltet nochmal wesentliche Verbesserungen in der Anwendung der Methode und werde dies auch in der öffentlichen Darstellung kommunizieren. Wer weiterhin effektiv mit Innenweltarbeit für seine Klienten mit den unterschiedlichsten Problemen arbeiten will, sollte sich unbedingt dieses know-how holen. Vom 3.- 7.Okt. 2012.

Hier eine Kurzbeschreibung von Psychobionik 2.0

Optimierung des Unterbewusstsein - Psychobionik 2.0


www.synergetik-ausbildung.de


Hier weitere Meinungen als feedback aus dem März update:

12) eine fantastische woche in einer harmonischen atmosphäre. ich habe viel gelernet..über mich und über psychobionik, wünsche ich jedem!

13) Die "Verbesserung in der Anwendung" ist wirklich ganz deutlich. Ingrid und ich können das heute nach rund 25 Sessions seit meinem Update ganz klar unterstreichen. Und da mich inzwischen nun schon die 4. Person hier verwundert aber direkt fragte, "DU im Kamala?" antworte ich weiteren Fragen vorbeugend: Ja, ich. Mir/uns sind in der Vergangenheit einige Synergetik-Angebote begegnet, die recht wenig mit effektiver und nachhaltiger Auflösung zu tun haben (wie z.B. einfach draufhauen, spüren, fertig. Rückkoppelungen? = Fremdwort). Das ist natürlich des Anbieters Verantwortung für sich und seine Arbeit, aber es ist insofern schade, da neue Klienten hier nur einen Bruchteil der Synergetik-Möglichkeiten erfahren können (Manche suchen ja dann weiter). Und wenn ich von jemandem denke, der/die könnte schon mal sowas wie ein Update brauchen, muss ich natürlich bei mir selbst anfangen. Erfreulicherweise fand ich dabei dann sogar das, was wir hier in den letzten Jahren selbst an Verbesserungen und Elementen in unsere Arbeit eingebracht haben, bestätigt. Jedem der diese Arbeit wirklich beruflich macht, sei hiermit also ein gelegentliches Know-how-Update angeraten. Und wie ich sehe, gibt's den Termin ja schon.

14) Bin gerade noch im Kamala www.kamala.info und lasse die Fortbildungswoche nachklingen. Ich bin froh und dankbar Teil dieser Entwicklung von synergetischen Innenweltreisen zum Forschungs- Begleitungs- und Lehr-"Arbeitsgebiet" Psychobionik zu sein. Es liegt so viel Potential, Freiheit, Kreativität, Tiefgang, Erlösung ... in dieser Arbeit (an sich selbst und für jeden Menschen), daß ich dies jetzt einfach mal teilen muß. Ich freue mich über und auf vielfältiges Interesse und Begegnungen.